INTRO
MARVEL & DC RPG Forum, für alle Fans von Superhelden und Schurken!
Aktuell suchen wir «Mitglieder der Jäger «Captain America «The Guardians of Galaxy «Black Panther «The Flash «Batman «Wonder Woman «Suicide Squad «Schurken aller Art und viele andere Charaktere! Freecharaktere sind ebenfalls gerne bei uns gesehen!
TEAM
08.11.2018 Gotham City & New York
the daily news
Fake News Breaking NOW
Es begann an einem ganz normalen Tag. Ich erinnere mich noch genau daran, wie ich wie jeden Morgen die Brötchen in den Ofen schob und den Fernseher anmachte um die täglichen Nachrichten zu sehen. Ohne zu wissen, was mit mir geschah jagte gefühlt ein Tornado durch meine Wohnung. Blätter flogen durch die Gegend und bevor ich irgendetwas realisieren konnte stand ein Mann vor mir. Nicht etwa ein normal gekleideter, nein, ein stechend rotes Kostüm mit einem Blitz auf der Brust schien seinem Körper angegossen zu sein. Kurz davor in Ohnmacht zu fallen, starrte ich den Fremden einfach nur an. Jener tat das selbe, bis er irgendwann das Wort ergriff, sich als Barry Allen vorstellte und fragte in welchem Universum er gerade gelandet sei. Hätte ich sein Auftauchen nicht mit eigenen Augen gesehen, würde ich ihn für einen Spinner erklären, doch seine Taten und Worte überzeugten mich vom Gegenteil. Er erklärte, dass ich mit in ein Universum kommen sollte, um die Geschehnisse dort nieder zu schreiben. Natürlich war ich kritisch, woher er wusste, dass ich Autor und Journalist war, doch nachdem er mir von Paralleluniversen erzählte hatte, schien dies das kleinste Fragezeichen in meinem Kopf zu sein. Fasziniert von seinen Erzählungen nahm ich wie gebannt seine Bitte an und bevor ich noch ein Wort sagen konnte, befand ich mich nicht mehr in meinem Zuhause, nein, es war eine gänzlich andere Welt, das wusste ich schon ohne viel davon gesehen zu haben. Der Mann in Rot führte mich zu einem Turm, auf dem ein gigantisches A die Nacht erhellte. Willkommen im Avengers Tower hatte er nur gesagt und meine Faszination wuchs stetig weiter. Mir wurden kurze Zeit darauf einige Gestalten vorgestellt, die in meinem Universum nur in Comicbüchern existierten. Doch sie erklärten mir, dass ich eine Aufgabe hatte; Aus unbekannten Gründen waren zwei Universen kollidiert und hatten ein neues Universum erschaffen, ein Mix aus beiden. Geschichten, die aus meiner Welt zu stammen schienen, waren hier anders abgelaufen; Weltkriege, Kulturen und Organisationen, die ich wiedererkannte, jedoch anders verlaufen waren, genau genommen waren sie sogar in den jeweiligen Universen unterschiedlich. Erst die Gegenwart fügte die beiden zusammen. Doch die Gedächtnisse der Leute ihres alten Zeitstrangs blieben erhalten.
WEATHER

GOTHAM CITY: bewölkt, 13 Grad NEW YORK CITY: nebelig, 12 Grad

#16

RE: Räume Thor

in STARK - Tower 02.02.2019 11:43
von Lady Sif • 1.757 Beiträge

(Tut mir leid, ich bin erst ab Montag da, ich war diese woche krank Ich kann Montag posten. Lg )


nach oben springen

#17

RE: Räume Thor

in STARK - Tower 02.02.2019 18:04
von Gelöschtes Mitglied
avatar

(ist für mich schon mal jedenfalls gar kein Problem =) @Lady Sif dann Montag =))



All he wanted was some plums.
nach oben springen

#18

RE: Räume Thor

in STARK - Tower 21.02.2019 19:29
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Thor bot den beiden Gästen einen Sitzplatz an, den aber vorerst keiner so richtig annehmen wollte. Bucky fühlte sich sichtlich unwohl, wartete er doch irgendwie darauf, dass Iron Man durch die Tür spazieren würde. Jedenfalls behielt der ehemalige Soldat die Tür im Blick.
"Savannah könnte hier bleiben. Unter meinem Volk wäre sie gut aufgehoben." Das war ein großzügiges Angebot und das, was sich Bucky für Sav erhofft hatte. Er bedachte Thor mit einem dankbaren Nicken. "Das wäre eine Möglichkeit", begann er und Thor schlug Wakanda vor. Das hatte Bucky tatsächlich erneut in Betracht gezogen. Die Trigger-Worte waren noch da, aber er hatte Steve finden wollen. Nun, da es nicht so aussah, als hätte er damit sonderlich viel Erfolg, könnte er auch zurück gehen. Was hieß "könnte". Er sollte sogar - um den Willen aller Beteiligten. Also nickte er erneut.
Savs ganzer Name ,"Savannah", klang irgendwie wenig vertraut in Buckys Ohren. Er hatte sie immer mit Sav angesprochen und die Art wie Thor es sagte, ließ es irgendwie besonders klingen. Offenbar hatte er ihr ebenfalls geholfen. Und dafür, dass Sav noch meinte, sie wüsste von den Avengers nichts, war es doch überraschend, dass sie gleich zwei von ihnen getroffen hatte.
Aber als er gerade zu einer Antwort ansetzen wollte, fiel im Sav ins Wort und hielt eine flammende Rede unter der er sich ein wenig windete. "Sav", mahnte Bucky, "lass gut sein." Aber sie ließ sich nicht aufhalten, bis sie alles gesagt hatte, was sie wollte. Bucky warf erst der Brünetten, dann Thor einen raschen Blick zu. "Ich sollte gar nicht hier sein. Aber für dich", dabei wandte er sich an Sav, "ist das hier ein sicherer Ort, bis wir wissen, ob sie dich noch su-"
"Entschuldigen Sie die Unterbrechung, aber darf ich darauf hinweisen, dass mein Scan einen Transponder Tracker ausfindig gemacht hat?", unterbrach die Stimme von F.R.I.D.A.Y. plötzlich Buckys Satz. Bucky hob überrascht die Augenbrauen.
"Miss Savannah scheint einen Microchip zu tragen, aber es ist mir nicht möglich, ihn so näher zu analysieren."
"Was zur Hölle...?", flüsterte Bucky und wandte sich abrupt zu ihr um.

(Ich hoffe, das ist jetzt okay, weiterzuposten? Sif kann gerne jederzeit weiter posten =) Aber ich fand's gerade schade, dass es nicht weiter geht, oder? :))
@Savannah Hayden
@Thor Odinson
(@Lady Sif jederzeit :))



All he wanted was some plums.

zuletzt bearbeitet 24.02.2019 02:39 | nach oben springen

#19

RE: Räume Thor

in STARK - Tower 02.03.2019 19:42
von Thor Odinson • 1.145 Beiträge

Die Furcht von Bucky konnte ich nachvollziehen. Sein stetiger Blick auf die Tür gerichtet als fürchte er, dass Tony jederzeit die illustre Runde stören konnte. Doch da konnte ich ihn beruhigen, Tony war im Augenblick mit Pepper unterwegs. Allerdings war mir auch deutlich bewusst, dass er sicherlich schon wusste wer da in seinen Tower spaziert gekommen war. Vielleicht war es Pepper zu verdanken, dass Bucky noch hier stand. Wer wusste das schon?
Herum stehen wollte ich nicht länger, so dass ich mich dann doch auf das große Sofa nieder ließ. Meine Worte waren durchaus ernst gemeint, dass Savannah hier bleiben konnte. Sogleich fing sie eine Tirade an Worten an zu reden und ich sah zu Bucky. Er schien ihr viel zu bedeuten, dass sie sich so für ihn ins Zeug legte. "Ich denke dafür finden wir auch eine Lösung, dass ihr beide hier bleiben könnt. Um Tony brauchst du dir keine Gedanken machen, dass regle ich." Für den Moment fiel mir auch kein besserer Unterschlupf ein, wo sie sicher gewesen wären.
"Sag das nicht Bucky. Du bist ein Freund von Steve. Und Steve ist mein Freund. Für mich heißt das, dass du auch mein Freund bist. Und ich lasse meine Freunde nicht im Stich." Was Sif mit einem Nicken bestätigte.
Die Worte von F.R.I.D.A.Y. drangen an mein Ohr und ich sprang auf. "Was soll das heißen? Wer weiß jetzt alles das du hier bist?" Ein Transponder mit der man sie aufspüren konnte? Das war überhaupt nicht gut. "F.R.I.D.A.Y., kannst du den Sender irgendwie entfernen?"
"Es ist für mich unmöglich diesen zu entfernen, da dies heraus operiert werden muss. Der Sender sitzt zu tief." Antwortete die weibliche Computerstimme. "Ich empfehle Doctor Cho zu kontaktieren."


nach oben springen

#20

RE: Räume Thor

in STARK - Tower 03.03.2019 14:18
von Savannah Hayden • 3.104 Beiträge

Das hier, verlief alles andere als gedacht oder erwartet. Es lief...Scheisse!? Bucky nickte brav vor sich hin, nahm offenbar alles hin, das Thor vorschlug. "Ich...hatte eher daran gedacht, dass man uns eine Bleibe zur Verfügung stellt. Irgendwo, was weiss ich." bemerkte sie hilflos, als sie selbst merkte dass ihre Felle davonschwammen. Offenbar gab es keine Möglichkeit, zusammenzubleiben. Wäre es wirklich klüger, wenn sie sich an getrennten Orten aufhielten?! Sie hier, in diesem hochmodernen Tower, von dem sie bisher kaum was, aber gleichzeitig doch schon genug gesehen hatte, um zu wissen dass sie sich hier kaum wohl fühlen würde. Es war...beängstigend. All diese Technik erinnerte sie irgendwie an Hydra... Auch dort war man auf technisch neuestem Stand. Unwohl fröstelnd umschlang sie ihren Körper mit beiden Armen und warf einen hilflosen Blick zu ihrem bisherigen Begleiter, der jedoch seinerseits die Tür im Auge behielt, fast als rechnete er damit dass dort jeden Augenblick jemand hindurchstürmen könnte, der ihnen weniger wohl gesonnen war als der blonde Hüne und seine stille Freundin.
Verzweiflung gesellte sich zu der Angst. Es ging hier nicht nur um ihre verdammte Sicherheit! Das sollte es nicht! Aber wenn er in Wakanda wirklich besser aufgehoben wäre... Ohne sie. Ein paarmal atmete sie tief durch, um sich zu fassen, schüttelte dabei allerdings immer wieder ungläubig ihren Kopf. "Das ist ein verdammter Haufen Schei..."
Thor warf ein, dass sich unter Umständen eine andere Lösung finden liesse, sie hatte ja keine Ahnung, wie die einzelnen Personen, ob anwesend oder nicht, zueinander standen, also hielt sie sich da raus.
Gerade wollte sie dem Riesen einen dankbaren Blick zuwerfen, als sich wieder diese Computerstimme zu Wort meldete. Was...? Es dauerte nur Sekunden, bis sie den Sinn dessen erkannte und zuerst glitt ihr entsetzter Blick zu Bucky, bevor sie langsam zurückweichend zu Thor sah. "Ich weiss nichts davon." stammelte sie, was sie wohl nur noch verdächtiger erscheinen liess. Sie hatten ihr einen verfluchten Peilsender eingepflanzt?!! Wann? Wo?? Wie? Sie erinnerte sich nicht.
Ihr Rücken stiess gegen eine Wand, während das Computerding etwas von 'heraus operieren' faselte. "Nein..." flüsterte Sav entsetzt. Mittlerweile hatten sich Tränen in ihren Augen gebildet, für die sie sich selbst verfluchte. "Tut das nicht! Es muss ein Irrtum sein!" Sie wüsste doch, wenn sie irgendwo so ein Teil hatte, oder nicht? Gehetzt sah sie zur Tür, ahnte aber, dass sie es bis dahin nicht schaffen würde, ohne aufgehalten zu werden, also unternahm sie den Versuch gar nicht erst. Noch nicht.

(@Lady Sif)
@Bucky Barnes
@Thor Odinson


       

nach oben springen

#21

RE: Räume Thor

in STARK - Tower 03.03.2019 16:31
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Das Ding war... Bucky wollte gar nicht hierbleiben. Er wollte Steve finden. Er wollte die verdammten Worte aus seinem Hirn kriegen. Er wollte... na, jedenfalls nicht das hier. Nicht ausgerechnet in Starks Tower einquartiert werden. Das war aus so vielen Gründen falsch. Dennoch überraschte ihn der Donner-Gott mit einer "Der Freund meines Freundes ist mein Freund"-Aussage, die er mit einem respektvollen Nicken zur Kenntnis nahm. Er wusste fast nichts über Thor, außer dem, was ihm Shuri erzählt hatte und was in der Captain America-Ausstellung, die auch die Avengers beinhaltete, zu lesen war. Und Bucky wusste, wie Thor kämpfte - was weitaus aussagekräftiger als jedes Wort im Museum war. Er respektierte den Mann, auch wenn er es hin und wieder immer noch schräg fand, dass "die Außerirdischen" unter ihnen weilten. Andererseits war er ebenso enttäuscht, als er feststellen musste, dass die irdischen Waschbären die menschliche Sprache nicht erlernt hatten. Naja.
"Danke. Ich bin mir trotzdem sicher, dass das nicht jeder Bewohner des Towers genauso sehen wird", erklärte Bucky.

Aber die ganze Diskussion war in dem Moment hinfällig, als sich Starks A.I. meldete.
Während Bucky Sav anstarrte, konnte man dabei zusehen, wir ihr sämtliches Blut aus dem Gesicht wich. Er runzelte die Stirn, alarmiert. Wer, fragte Thor. Oh, da gab es kaum Möglichkeiten, oder? "HYDRA", stieß Bucky zwischen zusammengebissenen Zähnen hervor. Das Gefühl, von Sav betrogen, nein, verarscht, worden zu sein druchflutete ihn. Aber als er ihren Blick sah, den panischen Ausdruck eines in der Falle sitzenden wilden Tiers im Blick, da glaubte er zu begreifen, dass nicht nur er betrogen worden war.
Das hieß aber auch, dass sie vermutlich wussten, wo er seine Wohnung hatte. Wo er Teile seines wertvollsten Besitzes, in dem schlichten Karton ganz oben im Schrank, aufbewahrte. Unabhängig davon, ob sie davon ausgingen, dass es nur ihre Wohnung war. Nicht, dass das gerade das Wichtigste wäre. Aber es schoss ihm durch den Kopf. "Verflucht", schimpfte er leise und ärgerte sich über sich selbst, dass er nicht mal auf die Idee gekommen war, dass sie Sender einsetzen würden.
"Werden nur Daten zur Ortung übertragen?", fragte Bucky, lauter diesmal. Oder übertrugen sie Daten über ihren Körper und seine Funktionen, vielleicht gab es sogar schon Möglichkeiten, dass ein Sender Gespräche belauschen konnte? Himmel, vor Jahrzehnten hatte er noch staunend einen Fernseher in schwarz/weiß betrachtet! Mittlerweile gab es so viel verrücktes Zeug, wer wusste schon, wozu der Chip in der Lage war?
F.R.I.D.A.Y. antwortete fast sofort. "Ohne weitere Analysen kann ich diese Frage leider nicht beantworten."
"Sehr hilfreich", schimpfte Bucky mit deutlichem Sarkasmus in der Stimme.
"Ich bitte um Verzeihung. Soll ich Doktor Cho benachrichtigen?"
Bucky erkannte in Savs Blick genau denselben Ausdruck, den er bis eben noch aufgesetzt hatte. Fight or flight.
Sie war in die Ecke gedrängt, die Wand im Rücken. Aber niemand machte Anstalten, ihr näher zu kommen.
"Sav?", sprach er sie an. "Wir müssen das überprüfen."

@Savannah Hayden



All he wanted was to buy some plums.
nach oben springen

#22

RE: Räume Thor

in STARK - Tower 03.03.2019 16:32
von Gelöschtes Mitglied
avatar

(Hoppla. Verlinkungen vergessen, sorry. (@Lady Sif) @Thor Odinson @Savannah Hayden )



All he wanted was to buy some plums.
nach oben springen

#23

RE: Räume Thor

in STARK - Tower 03.03.2019 19:42
von Thor Odinson • 1.145 Beiträge

Das ganze hier lief gerade in eine ganz andere Richtung. Ich merkte beiden an, dass sie nicht wirklich hier sein wollten. Doch warum hatte Bucky dann die junge Frau hier her gebracht? Sicher, er wusste das Savannah hier in Sicherheit war. Auch wenn irgendwelche Typen hinter ihr her waren. Die waren das kleinste Problem.
Das Raumschiff mit dem wir hier auf der Erde gelandet waren, befand ich in der Academy und wurde repariert. Kam dies jedoch nicht Frage. Gern hätte ich Bucky eine positive Nachricht gegeben, wo sein Freund sich im Augenblick befand. Da er jedoch mit Tony im Moment nicht gut Freund war, war er abgetaucht und gewissermaßen auf der Flucht. Es war eine sehr verzwickte Lage.
"Eine Möglichkeit wäre noch gewesen euch beide nach Asgard zu bringen. Egal wer hinter ihr her ist, dort würde man sie nicht finden. Jedoch herrscht meine Schwester in meiner Heimat, was nicht sehr angenehm für mich wäre, würde ich zurück kehren." Keiner aus meinem Volk die mit mir geflohen waren, sahen Hela als ihre Königin an. Sie sahen in mir ihren rechtmäßigen König.

Die Worte hallten in mir nach. Ein Sender in Savannah. Wie viel von dem was wir hier besprachen wussten diejenigen die den Sender in Sav eingepflanzt hatten? Was alles steckte noch in ihr?
Aus Savannah ihrem Gesicht wich sämtliche Farbe. Hatte sie überhaupt gewusst, dass sie dies in sich trug? Ihrer Reaktion zu urteilen wohl eher nicht. Das gefiel mir alles nicht. HYDRA war gefährlich. Ich hatte mich darüber schlau gemacht. Steve hatte schon mit ihnen zu tun gehabt und sie hatten auch S.H.I.L.D. infiltriert. Mit ihnen war nicht zu spaßen. Schleunigst mussten wir uns etwas überlegen, den Sender aus Savannah zu bekommen und ihn zerstören.
"Versuche das Signal zu stören oder ganz zu blockieren. Was kannst du uns über den Sender sagen?" Für einen kurzen Moment war es ruhig. Man hätte eine Stecknadel fallen hören können. Savannah war bleich und stand mit dem Rücken sprichwörtlich an der Wand.
"Der Sender gibt nur ihren Standort weiter. Ich konnte das Signal unterbrechen. Es hält allerdings nicht alle. Ich empfehle Doctor Cho schnellst möglich zu kontaktieren.
"Danke." Murmelte ich und rieb mir über das Kinn. "Doctor Cho ist gut. Wir sollten ihre Meinung dazu hören. Vielleicht weiß sie eine Möglichkeit den Sender aus dir heraus zu bekommen ohne dich operieren zu müssen."

@Savannah Hayden @Bucky Barnes @Lady Sif


nach oben springen

#24

RE: Räume Thor

in STARK - Tower 04.03.2019 13:32
von Savannah Hayden • 3.104 Beiträge

Mehr oder minder zufrieden registrierte sie, dass Thor ihnen wohlgesonnen war und sich die beiden Männer sowas wie Respekt zollten. Gut, das konnte nur von Vorteil sein, oder? Sie selbst, hielt sich da bewusst im Hintergrund, um nicht womöglich wiedermal alles zu vermasseln, das war schliesslich etwas, das sie ausser Wegrennen mit am besten konnte. (XD)
Dass sie dies nur wenige Momente später dennoch tun würde, wenn auch unbewusst, merkte sie spätestens dann, als diese Computerstimme losquatschte. "Halt doch einfach die Fresse!" ranzte sie in eine unbestimmte Richtung, ehe sie ihre Aufmerksamkeit wieder auf die beiden Männer lenkte.
Bucky's Blick sprach Bände und fuhr ihr mitten ins Herz. Glaubte er etwa, sie hatte davon gewusst? Traute er ihr das echt zu? Fast unmerklich schüttelte sie den Kopf, während ihre Sicht verschwamm, die Hände zu fäusten geballt. Sie würde hier nicht losheulen, oh nein! Ihr ganzer Triumph, die Freude darüber, dass ihr die Flucht gelungen war, verblasste und verschwand schliesslich ganz. Sie war nicht geflohen, sie hatten sie gehen lassen... Und wahrscheinlich verfolgten sie jeden ihrer Schritte auf irgendwelchen Monitoren, bereit, sie jederzeit zu holen, und was am allerschlimmsten war: Sie hatte sie geradewegs zu Bucky geführt... Warum war noch keiner von denen aufgetaucht? Aber wahrscheinlich war das nur eine Frage der Zeit und ja, endlich erkannte sie, dass es wohl tatsächlich klüger wäre, sich zu trennen. Solange er sich in ihrer Nähe befand, bestand die grosse Gefahr dass man ihn fand. Jetzt mehr denn je.
Sie konnte seinem Blick nicht länger standhalten und sah zu dem Blonden.
Ein Zittern durchlief sie, als die Computerstimme meinte, das Signal kurzzeitig unterbrochen zu haben. "Ich...haue einfach ab, okay?! Wenn sich das Signal wieder einschaltet, bin ich vielleicht weit genug von hier weg, dass sie sich auf mich konzentrieren, statt hierher zu kommen."
Sie sah wieder zu Bucky und ihr Blick wurde weich, bedauernd. "Es tut mir so leid. Hätte ich auch nur geahnt..."
Womit sie nun entschlossen in Richtung Tür schritt. Sie würde diese Menschen hier nicht weiter in Gefahr bringen!

(@Lady Sif)
@Bucky Barnes
@Thor Odinson


       

nach oben springen

#25

RE: Räume Thor

in STARK - Tower 08.03.2019 18:06
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Bucky sah Thor an. "Familienstreitereien, huh?", fragte er, einfach um etwas zu seinem Vorschlag, nach Asgard zu gehen, zu sagen. Wobei er nicht mal ganz sicher war, wo sich Asgard überhaupt befand. "Wo... liegt Asgard überhaupt?" Denn vielleicht war es ja eine Möglichkeit, Sav zu verstecken? Nur, weil Thor mit seiner Schwester Probleme hatte, klang es doch vielleicht trotzdem nach einem sicheren Ort?

Dann kam allerdings Savs Chip dazwischen und alles eskalierte recht flott. ^^
Dass nur der Standort weitergegeben wurde, war gut. Und dass F.R.I.D.A.Y. noch dazu in der Lage war, vorerst das Senden der Daten zu unterbrechen, war noch besser. Sav schien jedoch auch das nicht sonderlich zu beruhigen. Bucky runzelte die Stirn, musterte sie und las vor allem Angst in ihrem Gesicht. Verdammt, das konnte er sehr gut nachvollziehen. Es würde nicht viel mehr brauchen und sie würde losstürmen, das war unübersehbar. Bucky schüttelte den Kopf und als Sav einen Schritt in Richtung Tür andeutete, machte er entsprechend ebenfalls einen Schritt. "Dann finden sie dich. Hier kann dir geholfen werden", erklärte er mit ausdrucksloser Miene. "Oder?", fügte er hinzu, mit einem Blick zu Thor und seiner brünetten Freundin. Schuld stand in Savs Gesicht und Bucky schüttelte erneut den Kopf, aber diesmal nicht um anzudeuten, dass sie nicht losstürmen sollte, sondern, dass es nicht ihre Schuld war. "Sie wissen mit Sicherheit eh schon, dass du hier bist. Weglaufen bringt nichts", fügte er hinzu. Und vermutlich wussten sie auch, dass er hier war. Verfluchter Mist. Nur konnten sie nichts machen, der Stark-Tower war sicher. Aber das dürfte ihnen nicht gefallen. Die Frage war, wieso sie nicht früher eingeschritten waren. Hatten sie sich darauf verlassen, dass er sie nicht hierher bringen würde? Oder war genau das der Plan?
Wieder huschte ihr Blick zur Tür, aber er versperrte ihr nicht den Weg. Das würde sie vermutlich nur in noch größere Panik versetzen - denn genau so würde es ihm selbst gehen.

@Thor Odinson
@Savannah Hayden
@Lady Sif



All he wanted was to buy some plums.

zuletzt bearbeitet 08.03.2019 18:08 | nach oben springen

#26

RE: Räume Thor

in STARK - Tower 08.03.2019 18:45
von Thor Odinson • 1.145 Beiträge

"Es ist sehr kompliziert mit Hela. Sie ist meine ältere Schwester und fühlt sich als Königin von Asgard und erkennt mich nicht als rechtmäßigen König an." Leicht schüttelte ich den Kopf. "Kurz gesagt, sobald ich einen Fuß nach Asgard setze, bin ich tot. Und glaub mir, dass schafft sie. Hela ist die Göttin des Todes."
Es war für einen Menschen nicht leicht zu erklären wo sich Asgard befand. "Sehr weit weg von hier. Und man gelangt nur über den Bifröst nach Asgard. Und Stormbreaker kann ein Portal öffnen." Mit dem Kopf deutete ich in die Ecke wo meine Axt stand und nur darauf wartete benutzt zu werden.
Sicher, Asgard wäre für beide ein sehr sicherer Ort, doch leider nicht nicht im Moment. Nicht so lange wie meine Schwester lebte und über Asgard herrschte wie ein Tyrann.

Schnell änderte sich die Situation. Savannah stand kurz vor der Flucht. Sie hatte bereits einen Schritt zur Tür gemacht. Jedoch hielt ich sie nicht auf. "Sie ist hier sicher. Absolut." Savannah sollte es eigentlich wissen, was ich mit Gegnern machte. Sie hatte mich im Park gesehen. "Der Tower ist sehr gut gesichert. Sie werden nicht angreifen, da sie gewiss wissen wem er gehört."
Bucky schien etwas zu überlegen. Doch was war es? Bereute er es die junge Frau hier her gebracht zu haben?

@Savannah Hayden @Bucky Barnes


nach oben springen

#27

RE: Räume Thor

in STARK - Tower 09.03.2019 11:32
von Savannah Hayden • 3.104 Beiträge

Sie wollte gar nicht wissen, wo sich dieses Scheiss Asgard befand, sie hatte einfach nur Schiss und erkannte dass ein riesengrosser Fehler war, hierher gekommen zu sein! Aber jetzt war's zu spät.
Während Thor etwas von einer Schwester, Königen und anderen Dingen sagte, die sie nicht begriff oder nachvollziehen konnte, weil es diese Dinge in ihren Augen nicht gab, versuchte sie, sich auf Bucky zu konzentrieren. Er würde ihr doch helfen, oder...? Oder?! Scheisse, sie fühlte sich wiedermal alleine und wusste absolut nicht, was sie tun sollte. Warum konnte sie nicht einfach tot umfallen?! Aber dieser Gefallen wurde ihr nicht getan, und als Thor in Richtung einer gefährlich aussehenden Axt wies, spannte sie sich nur noch mehr an. Sie wollte hier nicht bleiben, bei diesen fremden Leuten, die Dinge sagten, die sie nicht verstand. Da spielte es auch keine Rolle, was im Park war, wobei ihr auch das alles andere als geheuer war und sie da schon nur weg gewollt hatte. In diesem Moment war ihr alles fremd. "Wär ich doch nie abgehauen." kam es resigniert. "Man kann vor denen nicht wegrennen, ich hätte es wissen müssen! Sie kriegen mich sowieso, und dich..." Womit sie zu Bucky sah. "...werden sie auch kriegen. Ist nur eine Frage der Zeit." Alles andere anzunehmen wäre unrealistisch.
Dann sah sie wieder zu dem blonden. "Ich will nicht eingesperrt sein." Weder bei Hydra, noch hier in diesem...was auch immer es war. Und was wäre die Alternative? "Ich hätte nie herkommen sollen, sorry."

@Bucky Barnes
@Thor Odinson


       

nach oben springen

#28

RE: Räume Thor

in STARK - Tower 10.03.2019 15:32
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Gott des Donners, Göttin des Todes, Bifröst... Da schwirrte auch Bucky der Kopf. Wie musste es Sav da erst gehen? Wobei er auch eine gewisse Aufregung spürte und, besonders deutlich, Neugierde. Sein altes Ich wäre vermutlich ausgeflippt beim Gedanken daran, einen anderen Planeten besuchen zu können! Dem konnte sich auch dieser Bucky nicht ganz entziehen. Aber die Männer würden das wohl später klären müssen, denn da gab es ja noch dieses winzigkleine Chip-Problem...

Savs Ausdruck veränderte sich. Aus Furcht und dieser gehetzten Panik war jetzt fast die "normale" Sav ersichtlich - sie war resigniert, trotzdem lag da dieses Feuer in ihren Augen. Aber das Feuer drohte zu verlöschen, das war ihren Worten deutlich anzuhören. Bucky blieb stehen, wo er war, irgendwie neben ihr, aber weit genug weg, um sie nicht zu bedrängen. "Niemand wird dich einsperren", sagte er. Oder? Erneut huschte Buckys Blick zu Thor. Auch die anderen nicht, oder? "Dir wird der Sender entfernt und dann...", begann er und als er merkte, dass er nichts weiter sagen konnte, weil er selbst nicht wusste, was nach dem "dann" käme, schwieg er. Er hatte gerade außerdem zusätzlich ein anderes Problem: Seine Wohnung. Sein erster echter Besitz seit Steve ihn daran erinnert hatte, wer er war. Und es drohte HYDRA in die Hände zu fallen. Das nagte wirklich an ihm. Nicht die Wohnung natürlich, sondern dieser verdammte Karton. Außerdem war er nicht gewillt sich auf Savs düstere Zukunfstversion einzulassen: "Die kriegen niemanden, nicht dich, nicht mich." Das sagte er mit überraschend viel Nachdruck. "Wir brauchen nur einen Plan."
Passenderweise stürzte nun eine gehetzt wirkende Dr. Cho in den Raum, deren Blick von einem zum anderen wanderte und schließlich stirnrunzelnd an Bucky hängen blieb. Dieser fühlte sich ziemlich schnell unwohl. Immerhin war er ihr nie begegnet, aber sie wusste offenbar ganz genau, wer er war. Er nickte ihr zu, in einem halb missglückten Versuch, eine Mischung auf Höflichkeit und Distanz zu wahren.
"Mein Name ist Dr. Cho. F.R.I.D.A.Y. sagte, es gäbe einen Notfall?", fragte die Ärztin an Thor und Lady Sif gewandt.

@Thor Odinson
@Savannah Hayden
@Lady Sif



All he wanted was to buy some plums.
nach oben springen

#29

RE: Räume Thor

in STARK - Tower 10.03.2019 15:46
von Thor Odinson • 1.145 Beiträge

Sei es nun wie es war, es war für keinen der Asen im Moment möglich nach Asgard zurück zukehren, wenn man nicht den Wunsch des Todes verspürte. Von der anderen Seite gesehen, war dies wohl wirklich der sicherste Ort für Savannah und Bucky. Denn dort würde keine HYDRA hingelangen.
Sicher war nur, dass beide ein Versteck brauchten, was man nicht fand und wo beide sehr sehr sicher waren. Vor allem wo sie sich nicht eingesperrt fühlten. Wäre da nicht dieses verflixte Problem mit diesem Chip in Savannah.

Savannah sah verzweifelt aus und wollte hier weg. Was ich in Anbetracht ihrer Situation gut nachvollziehen konnte. Wer würde an ihrer Stelle schon fremden Leuten vertrauen, die auch noch von ihr verlangten an einen Ort zu gehen den sie nicht kannte. Mit einer Menge Typen am Hals die sie einfangen wollten.
"Es muss eine Möglichkeit geben den Sender zu zerstören ohne das wir Savannah operieren müssen."
Zustimmend nickte ich zu Bucky.
"Bucky hat Recht. Keiner wird euch kriegen. Dazu müssten sie zunächst an Sif und mir vorbei. Tony hat den Tower so gut geschützt, dass es unmöglich ist hier unbemerkt einzudringen."
Was beide ja selber am eigenen Leib erfahren hatten als sie in die Eingangshalle gekommen waren.

Völlig überraschend betrat Dr. Cho den Raum, ein wenig außer Atem, als sei sie hier her gerannt. F.R.I.D.A.Y. hatte sie sicher von uns unbemerkt kontaktiert.
"Doctor Cho. Den gibt es. Savannah..." Deutete mit dem Kopf zu ihr. "...hat einen Sender im Körper der sie orten kann. Und HYDRA ist hinter ihr her."
Ehrlich gesagt, war ich doch froh die Heilerin zu sehen.
"Nun, es wäre gut, wenn sie einen Weg finden würden ohne Savannah operieren zu müssen."

@Savannah Hayden @Bucky Barnes


nach oben springen

#30

RE: Räume Thor

in STARK - Tower 11.03.2019 12:19
von Savannah Hayden • 3.104 Beiträge

Niemand näherte sich ihr, womöglich, weil man sie jetzt mit anderen Augen sah, vielleicht aber auch deshalb, weil man das verängstigte Tier nicht weiter in die Ecke drängen wollte. Es war ihr ganz Recht, der Raum wirkte auf sie plötzlich ohnehin schon beinahe unerträglich winzig. Fast wie einer der Käfige, in denen man sie... Sie atmete ein paarmal tief durch, redete sich ein, hier unter Freunden zu sein, die ihr glaubten, dass sie kein Spion oder sonstwas war. Es gelang ihr nur halbwegs. Klar, dieser Sender musste weg, nur hatte sie davor eine Scheissangst. Berechtigt...? Nach allem, was man ihr schon angetan und zugefügt hatte, sollte das kaum ins Gewicht fallen, oder? Dennoch...
Sie hörte, was der grosse blonde sagte und nickte leicht, und auch wenn er die Typen im Park ausgeschaltet hatte, wusste sie nicht, ob sie ihm gänzlich trauen konnte oder wollte. Es war zu verwirrend, er redete zuviel Zeug, das sie nicht verstand, also wandte sie sich an die einzige Person im Raum, der sie vertraute, auch wenn sie ahnte, dass es umgekehrt nun wohl nicht oder nicht mehr der Fall war. "Bucky, du...wirst aufpassen, ja? Egal, was sie machen, ich will dass du dabei bist. Bitte." Ein flehender Ausdruck lag in ihren Augen, seine hoffnungsvolle Einstellung konnte sie gerade nicht so ganz teilen. Klar brauchten sie einen Plan, einen gut durchdachten, wofür nun allerdings keine Zeit war.
Thor betonte nochmal, dass ihnen hier nichts geschehen würde und ehe Sav irgendwas darauf antworten konnte, öffnete sich die Tür und eine Frau trat in den Raum, was dafür sorgte, dass sie sich gegen die an ihrem Rücken befindliche Wand presste. Als sie merkte, dass das Material langsam weich wurde, trat sie hastig einen Schritt davon weg und atmete mehrmals ein und aus, um sich zu fassen. Es durfte nicht passieren! Nicht hier und jetzt... Irgendwie schaffte sie es, den Raum nicht in eine Hüpfburg zu verwandeln und sich auf die Ärztin zu fokussieren, die nach Möglichkeiten suchte, den Sender zu entfernen. "Tut, was immer nötig ist. Möglichst schnell." Besser, sie brachten das schnell hinter sich, einen Ausweg gab es ja sowieso nicht, wie sie eingesehen hatte.

@Bucky Barnes
@Thor Odinson


       

nach oben springen



Besucher
3 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Kate Bishop, Jacklynn Gromow, Matt Murdock

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Lucien Blanc-Bellerose
Besucherzähler
Heute waren 58 Gäste und 18 Mitglieder, gestern 40 Gäste und 18 Mitglieder online.


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen