INTRO
MARVEL & DC RPG Forum, für alle Fans von Superhelden und Schurken!
Aktuell suchen wir «Mitglieder der Jäger «Captain America «The Guardians of Galaxy «Black Panther «The Flash «Batman «Wonder Woman «Suicide Squad «Schurken aller Art und viele andere Charaktere! Freecharaktere sind ebenfalls gerne bei uns gesehen!
TEAM
08.11.2018 Gotham City & New York
the daily news
Fake News Breaking NOW
Es begann an einem ganz normalen Tag. Ich erinnere mich noch genau daran, wie ich wie jeden Morgen die Brötchen in den Ofen schob und den Fernseher anmachte um die täglichen Nachrichten zu sehen. Ohne zu wissen, was mit mir geschah jagte gefühlt ein Tornado durch meine Wohnung. Blätter flogen durch die Gegend und bevor ich irgendetwas realisieren konnte stand ein Mann vor mir. Nicht etwa ein normal gekleideter, nein, ein stechend rotes Kostüm mit einem Blitz auf der Brust schien seinem Körper angegossen zu sein. Kurz davor in Ohnmacht zu fallen, starrte ich den Fremden einfach nur an. Jener tat das selbe, bis er irgendwann das Wort ergriff, sich als Barry Allen vorstellte und fragte in welchem Universum er gerade gelandet sei. Hätte ich sein Auftauchen nicht mit eigenen Augen gesehen, würde ich ihn für einen Spinner erklären, doch seine Taten und Worte überzeugten mich vom Gegenteil. Er erklärte, dass ich mit in ein Universum kommen sollte, um die Geschehnisse dort nieder zu schreiben. Natürlich war ich kritisch, woher er wusste, dass ich Autor und Journalist war, doch nachdem er mir von Paralleluniversen erzählte hatte, schien dies das kleinste Fragezeichen in meinem Kopf zu sein. Fasziniert von seinen Erzählungen nahm ich wie gebannt seine Bitte an und bevor ich noch ein Wort sagen konnte, befand ich mich nicht mehr in meinem Zuhause, nein, es war eine gänzlich andere Welt, das wusste ich schon ohne viel davon gesehen zu haben. Der Mann in Rot führte mich zu einem Turm, auf dem ein gigantisches A die Nacht erhellte. Willkommen im Avengers Tower hatte er nur gesagt und meine Faszination wuchs stetig weiter. Mir wurden kurze Zeit darauf einige Gestalten vorgestellt, die in meinem Universum nur in Comicbüchern existierten. Doch sie erklärten mir, dass ich eine Aufgabe hatte; Aus unbekannten Gründen waren zwei Universen kollidiert und hatten ein neues Universum erschaffen, ein Mix aus beiden. Geschichten, die aus meiner Welt zu stammen schienen, waren hier anders abgelaufen; Weltkriege, Kulturen und Organisationen, die ich wiedererkannte, jedoch anders verlaufen waren, genau genommen waren sie sogar in den jeweiligen Universen unterschiedlich. Erst die Gegenwart fügte die beiden zusammen. Doch die Gedächtnisse der Leute ihres alten Zeitstrangs blieben erhalten.
WEATHER

GOTHAM CITY: bewölkt, 13 Grad NEW YORK CITY: nebelig, 12 Grad
#1

Der Joker dreht durch

in Archivierte Plays 08.03.2019 17:29
von Joker • 157 Beiträge

Es war schön spät in Gotham und es schien soweit ruhig zu sein in der Stadt. Klar waren hier und dort kleine Gauner dabei ihren Geschäften nach zu gehen, an einer Ecke wurde sogar gerade eine Frau umgebracht von einem Typen, doch das war leider noch das humanste in dieser Stadt. Der heimliche Wächter der Stadt war verschwunden und ließ eine Welle von Verbrechen und Gewalt zurück und es schien niemand Herr der Lage werden zu können. Die Polizei war lachhaft unterlegen und überfordert mit dieser Situation und hatte nicht die geringste Chance. An einem anderen Ende von Gotham, außerhalb und abgelegen, gab es einen Ort, eine riesige Anstalt mit dem Namen Arkham Asylum. Dieser Ort war für die kranken Wesen gedacht, die psychisch labil,gefährlich oder zu speziell für einfache Gefängnisse waren. Viele Schurken hatten hier ein "Zuhause" gefunden und einer von ihnen war hier Stammgast. Einer von diesen irren war wie geschaffen für diesen Ort. Seine Name war der Joker. Er war ein der krankeste Typ den die Welt bisher gesehen hatte. Wie viele Menschen er auf dem Gewissen hat, lässt sich nicht mal gänzlich erahnen. Damaged steht auf seiner Stirn, seine vordere Zahnreihe ist mit metallischen Zähnen ersetzt wurden und viele Tattoos zieren seinen bleichen Körper. Es ist kurz nach Mitternacht als er auf die Uhr an der Wand zu seiner linken blickt und ein breites grinsen lässt böses erahnen, während er dem Wachmann eine Pistole an Stirn gelegt hat.

Tja wie es scheint, ist deine Zeit um Bulle, hehehe.


Noch während sich die Augen des Wachmannes weiten und Panik in ihnen aufflammt, drückt der Clown ab und lacht hämisch dabei. Die anderen Geiseln blicken entsetzt zur Seite und wimmern vor sich hin, doch Joker schaut in eine Kamera und lächelt böse drein.

Also Gotham die nächste Geisel ist in... sagen wir... naja.... 20 Minuten dran. Also zum letzten Mal, bringt mir die verdammte Fledermaus!!!


*off* reserviert für @Dick Grayson






I'm Just gonna hurt ya. Really, really BAD!
nach oben springen

#2

RE: Der Joker dreht durch

in Archivierte Plays 13.03.2019 20:04
von Dick Grayson (gelöscht)
avatar

Dick Grayson hatte davon gehört, dass Gotham im Chaos versank. Batman war nicht aufgetaucht, dass wunderte Grayson stark. Doch er hatte bestimmt seine Gründe. Überhaupt staunte Grayson darüber das Batman diesen Druck so lange stand hielt. Das er nie daran zerbrach, sondern immer seinen Pfad folgte. Doch was er von einem Jungen wie Dick erwartete, war viel zu hoch gesetzt. Dies würde er Batman wohl nie verzeihen, doch es war nicht der richtige Moment um darüber erneut nach zu denken. Tief im inneren wollte er die Sache ruhen lassen, doch er konnte dies nicht. Der Joker hatte Geiseln genommen. An einem Ort wo Gestalten eingesperrt waren, deren Potenzial nahezu Grenzenlos war. Killer Croc war eine reine Maschine der Gewalt. Der ohne zu zögern Menschen tötete. Mr. Frost trauerte seiner Frau nach, doch diese Verzweiflung macht ihn extrem Gefährlich und dann waren da noch etliche andere Verbrecher. Die Wachen an diesem Ort hatten kein einfaches Leben. In jedem Gefängnis gab es Gefährliche Verbrecher und Unachtsamkeit konnte einem viel Schmerzen bereiten oder gar das Leben kosten, doch an diesem Ort waren die Gefahren um ein Vielfaches Größer. Grayson blickte über das Gelände und fragte sich ob sein Plan überhaupt aufgehen würde? Er war einst Robin an der Seite von Batman und nun war er ohne ihn hier. Ganz allein gegen den Joker? Selbst mit Batman waren die Kämpfe nie einfach gewesen. Doch Zweifel war etwas, was er nie hatte. Denn er wusste um die Gefahren, doch auch darum was passierte, wenn er nichts machen würde.

Im Gebäude hallte er Schuss einer Pistole wieder und das Gelächter des Jokers. Im Schatten schlich er sich an den ersten Handlanger heran und setzte diesen außer Gefecht. Einen weiteren schnappte er sich, die Handlanger nahmen an ihrer Zahl langsam ab. Die letzten in diesen Raum, packte er sich schließlich auch. Dann warf er sein Wurgeschoss auf die Hand des Jokers, so dass dieser die Waffen verlieren konnte. Denn es war an der Zeit aus dem Schatten heraus zu treten. „Du wirst keine Geiseln mehr Töten.“, sprach er mit verzerrter und dunkler Stimme.

@Joker

nach oben springen

#3

RE: Der Joker dreht durch

in Archivierte Plays 13.03.2019 21:35
von Joker • 157 Beiträge

Mit einem verzerrten Grinsen blickte er auf Nightwing und wirkte sichtlich enttäuscht. Während er sich seine Hand rieb und in eine der Kameras blickte, ging er langsam rückwärts zu der hinter ihm liegenden Tür.

Ach nun schau doch mal wen wir hier haben. Den kleinen Batsi Junior, hehehe. Na wo hast du den großen starken denn gelassen? Hat er etwa schnupfen oder ist er an der Männer Grippe verreckt? Ich hoffe doch nicht, immerhin will ich ihn zur Strecke bringen, hahahahaha.

Noch bevor Nightwing reagieren kann schließen sich alle Türen und auch die Geiseln werden durch eine Glastür abgesperrt jetzt.


Was, dachtest du etwa es würde so leicht werden? Das hier is das Arkham Asylum Junge! Meine Heimat! Ich kenne diesen Sauladen besser als jeder andere. Ich habe hier sogar mitgeholfen, hehehe. Was meinst du wieso ich hier so oft lande? Ahahahahahaaaaa! Diese Wände wurden dank meiner letzten Ausbrüche in bestimmte Bereiche angebracht und da ich weiß wo und hofft Batman würde kommen, naja. Jetzt bist aber nun mal du hier und jetzt hast du die Wahl. Siehst du den Lüfter da oben an der Decke? Da fließt gleich eine ordentliche Ladung meines Lachgases durch und du musst dieses Panzerglas, welches mehrere cm dick ist, irgendwie durchbrechen um die Leute da zu retten. Oder aber du brichst durch meiner Tür hier und jagst mir hinterher. Du hast.... Ich sag mal 3 Minuten Zeit bis die Leute da krepieren. Tüdelü, aaaahahahahahahahaaaaa

Damit verschwand der Clown um eine Ecke und ließ Nightwing alleine, während das Gas anfing den Raum mit den Geiseln zu fluten.


*off*
@Dick Grayson






I'm Just gonna hurt ya. Really, really BAD!

zuletzt bearbeitet 13.03.2019 21:37 | nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 2 Gäste sind Online:
Kate Bishop

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Lucien Blanc-Bellerose
Besucherzähler
Heute waren 29 Gäste und 20 Mitglieder, gestern 155 Gäste und 13 Mitglieder online.


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen